Termin: 12.09 bis 14.09.2018

 

Unser Seminar steht für die Umsetzung von Themen aus dem Bereich der Kapitalkonsolidierung mit der Softwarelösung SEM-BCS. Hierzu haben wir für ausgewählte Problemstellungen der Abbildung von Beteiligungserwerben und -veräußerungen (auch von Übergangskonsolidierungen) Fallbeispiele erarbeitet. Wir erläutern Ihnen die buchungsseitige Abbildung der Sachverhalte und zeigen Ihnen dann, wie Sie diese Sachverhalte mit Hilfe der SAP Konsolidierung (SEM BCS Version 6.0) geeignet umsetzen können. Die Verknüpfung von Betriebswirtschaftslehre und System wird anhand umfangreicher systemorientierter Folien erläutert.

Inhalte

 

(1)    Einordnung von SEM BCS im Kontext der SAP HANA-Strategie (Übersicht der Neuerungen)

        •  BCS on SAP BW/4HANA

        •  Darstellung der Neuerungen bis EHP 8

 

(2)    Fallstudie zur Erst-, Folge- und Endkonsolidierung in einer Konsolidierungskreishierarchie


        •    Erläuterung der Systemfunktionalitäten – insbesondere auch der Statistik

        •    Kapitalkonsolidierung unter Verwendung der Matrixfunktionalität

             (weitere Informationen zur Matrixfunktionalität von SEM BCS)

        •    Kapitalkonsolidierung mit dem Kreisanteil versus dem direkten Anteil

        •    Erläuterung der sog. Deltabelege für Erst-, Folge- und Endkonsolidierung

        •    Optimierte Verarbeitung von Unterschiedsbeträgen aus der Kapitalkonsolidierung, insbesondere durch die Nutzung des Vorgangs 19 (entkoppelter Goodwill)

        •    Verarbeitung von Beteiligungsertragseliminierungen im mehrstufigen Konzern

        •    Automatisierte Verarbeitung von Other Comprehensive Income (OCI) im Rahmen der Endkonsolidierung


(3)    Fallstudien zur Kapitalkonsolidierung mit Währungsumrechnung


        •    Erst-, Folge- und Endkonsolidierung unter Erläuterung der optimalen Verknüpfung der Währungsumrechnung und der Kapitalkonsolidierung

        •    Beteiligungsertragseliminierung bei Vorhandensein von Fremdgesellschaftern (NCI)

        •    Erst-, Folge- und Endkonsolidierung, wenn die Hauswährung der Zwischenholding und der Enkelunternehmung von der Kreiswährung abweicht

        •    Kreiswährungswechsel: Vorstellung der Kopierfunktion für Zusatzmeldedaten

 

(4)    Fallstudien zur Anteilserhöhung und -verminderung bei Wahrung von Control  

        •    Anteilserhöhung (inkl. Anpassung des OCI an die neue Beteiligungsquote)

        •    Anteilsverminderung und die Darstellung der notwendigen manuellen Buchungen

        •    Sukzessive Erwerbe im mehrstufigen Konzern (inkl. Konzept der indirekten Vorgänge)


(5)    Fallstudien zur Übergangskonsolidierung (Methodenwechsel)

        •    Von der Equity-Methode auf die Vollkonsolidierung

        •    Von der Vollkonsolidierung auf die Equity-Methode

 

(6)    Transfer-/Vollumbuchungsvorgänge
        •    Konzerninternes Umhängen von Beteiligungen unter Berücksichtigung von Zwischengewinnen und sich ändernden Kreisanteilen

        •    Vertikale Transfers in einer Konsolidierungskreishierarchie

        •    Transfervorgänge unter Common Control (Nutzung der Org-Change-Funktionalität)

        •    Umsetzungsmöglichkeiten im Kontext der Ausgründung eines Teilkonzerns (Versionskonzept, parallele Hierarchie oder Nutzung der OC-Logik?)

        •    Hierarchieinduzierte Organisationsänderungen (OC)


(7)    Konzerninterne Verschmelzung (leistungsfähige Verbesserung seit EHP 5)

        •    Verschiedene Fallkonstellationen der horizontalen Verschmelzung von Tochterunternehmen, inkl. der Behandlung im Kontext von Währungsumrechnung

        •    Verschmelzungen im mehrstufigen Konzern, insbes. auf Ebene einer Zwischenholding


(8)    Systemgestützte Anwendung der Equity-Methode (ein- und mehrstufiger Sachverhalt)

 

(9)    Restatementfunktionalität im SEM-BCS  (weitere Informationen zur Restatementfunktionalität)

        •    Seit EHP 6 (Support Package 5) existiert ein signifikant erweiterter Leistungsumfang, der insbes. auch die Funktionen auf Kontierungsebene 20 und 30 nutzbar macht.

        •    Anwendung der Funktionalität auf verschiedene praxisrelevante Sachverhalte; hierbei wird auch demonstriert, wie im Rahmen des Saldovortrags einzelne Restatementscheiben mit der Originalscheibe zusammengeführt werden können.

 

 

SAP KapKo 2018

 

Referenten (weitere Informationen)

Csaba Balint, Platinum Support Engineer, SAP Hungary Kft., Budapest

Dr. Joachim Stelzer, Chief Development Architect, IMS FIN SEM-BCS, SAP SE, Walldorf

Dr. Johannes Wirth, Saarbrücker Institut für Rechnungslegung SIR GmbH, Universität des Saarlandes, Saarbrücken

 

Unterlagen

Jeder Seminarteilnehmer erhält ein Seminarhandbuch (DIN A4) mit ca. 500 S. Umfang

 

Teilnahmegebühr

EUR 1.650,- (zzgl. gesetzl. MwSt.)
Der Seminarpreis umfasst die Seminarunterlagen und sämtliche Verpflegungsleistungen (einschl. Erfrischungsgetränke) während der Seminarzeiten.

Grundsätzlich buchen Sie unser Komplettpaket für EUR 2.100,- (zzgl. gesetzl. MwSt.), welches ferner die Übernachtungskosten (einschließlich Vorabendanreise) und die Vollpension im Veranstaltungshotel einschließt. Auf Wunsch können wir die Übernachtungsleistung exkludieren.

 

Seminarort

Marriott München Airport Hotel, München

Alois Steinecker Strasse 20, 85354 Freising/München

Telefon: 49 8161 966 0

Internet: http://www.marriott.de/hotels/travel/mucfr-munich-airport-marriott-hotel/

Anfahrtskizze

 

Buchung

Online-Buchungsmöglichkeit für den Termin im September

 

Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen

 

Demofolien zum Seminar IFRS-Kapitalkonsolidierung mit SAP SEM BCS (Format 600 x 480)

Demofolien zur Restatementfunktionalität im SEM BCS (Format 600 x 480)

Ablaufplanung des Drei-Tages-Seminars

SAP-3-Tagesseminare