Termin: 15.05.–17.05.2019

Das SAP BCS ist eine ausgereifte und weitverbreitete (intern/extern-harmonisierte) Konsolidierungslösung. Technologisch basiert sie auf dem SAP-BusinessWarehouse, wodurch gerade für die Datenanlieferung und das Reporting viele Freiheitsgrade eröffnet werden. Ein zentrales Leistungsmerkmal liegt in der vorprogrammierten und benutzerspezifisch zu konfigurierenden Konsolidierungslogik. Hiermit können einfache und komplexe Fragestellung der Konzernkonsolidierung systemgestützt umgesetzt werden.

Im Rahmen unseres Seminars erläutern wir, welche Vorteile mit der Architektur verbunden sind und welche Mehrwerte Sie erwarten dürfen (das Seminar basiert bereits auf dem BCS/4HANA, welches am 23.02.2019 freigegeben wurde; weitere wichtige Informationen). Ferner zeigen wir auf, wie Sie die Anforderungen der IFRS-Konzernrechnungslegung optimal in einer SAP BCS-Umgebung umsetzen und unterbreiten Ihnen einen Customizing-Vorschlag. Hierauf aufbauend werden anhand der praxisnahen Nordstar-Fallstudie die Arbeitsschritte der Konsolidierungsvorbereitung und der Konsolidierung im System vorgestellt. Das Seminar ist so konzipiert, dass zunächst die betriebswirtschaftlichen Vorgaben und dann das hierauf aufbauende Customizing erläutert wird. Wir bleiben folglich nicht beim reinen Wissen über das Customizing stehen, sondern zeigen Ihnen betriebswirtschaftliche Hintergründe und systemseitige Interdependenzen. Viele Problemstellungen der Konsolidierung treten erst beim Wechsel der Berichtszeiträume auf (Saldovortrag); insofern erläutern wir Ihnen die Verarbeitung über den gesamten Konzernzyklus: Von der Erst- bis zur Endkonsolidierung. Die Systemfunktionalitäten werden anhand von detailliert mit Screenshots kommentierten Folien vorgestellt; eine Systemanbindung ist nicht vorgesehen.

 SAP Konzern 2018

Inhalte

 

(1) Einbettung von SAP BCS in eine Gesamtarchitektur (Übersicht der Neuerungen)

(a) SAP BCS im Kontext einer S/4HANA-Strategie

(b) Zusammenspiel von SAP BPC und SAP BCS für Zwecke der konsolidierten Unternehmensplanung

(c) Möchten Sie die legale und die Management-Konsolidierung harmonisieren? Wann ist eine Matrix-Konsolidierung vorteilhaft?

 

(2) Systemvorbereitung und Buchungslogik

(a) Buchungslogik

• Belegarten und Kontierungsebenen (einschließlich der Kontierungsebenen 32 und 35)

• Deltabuchungen in Konsolidierungskreishierarchien

Ergebniseffekt

Autoinvertierung

Geschäftsjahreswechsel (Saldovortrag)

(b) Stammdaten des Konsolidierungskreises

• Konsolidierungseinheiten und Konsolidierungskreise

• Konsolidierungskreishierarchien/Teilkonzernstrukturen

(c) Stammdaten in einer intern/extern harmonisierten Konsolidierungsumgebung

Parallele Hierarchien versus Matrix-Konsolidierung

Funktionsumfang der Matrix-Konsolidierung

 

(3) Darstellung und Anwendung des Customizing anhand der Fallstudie
 

(a) Datenübernahme der Einzelabschlüsse/Meldepakete

 

(b) Währungsumrechnung nach IAS 21 und Darstellung der Interdependenzen der Währungsumrechnung in Bezug zu den übrigen Konsolidierungsmaßnahmen

 

(c) Möglichkeiten der IC-Abstimmung  (unter Berücksichtigung der im SAP-ERP-System enthaltenen Abstimmungsfunktionalität "ICR")

 

(d) Einseitig und zweiseitig bestimmte Schuldenkonsolidierung (inkl. Erläuterung des Differenzensplits bei Mitführung von Transaktionswährungswerten)

 

(e) Beteiligungsertragseliminierung

Einseitige oder zweiseitige Eliminierung?

Behandlung von währungsumrechnungsbedingten Differenzen

Besonderheiten der Personenhandelsgesellschaft

 

(f) Zwischenergebniseliminierung

Zwischenergebniseliminierung im Vorratsvermögen (Exkurs: Abbildung von Lieferketten)

Zwischenergebniseliminierung im langfristigen Vermögen

 

(g) Kapitalkonsolidierung

Erstkonsolidierung, Folgekonsolidierung, Dividendenausschüttungen und Endkonsolidierung

Endkonsolidierung und automatisierte OCI-Behandlung gem. IFRS 10 (inkl. Neuerung mit IFRS 9)

Endkonsolidierung und das Konzept der statistischen Positionen

Goodwillbehandlung bei der Endkonsolidierung: Möglichkeiten der technischen Umsetzung

Erst-, Folge- und Endkonsolidierung von nicht in Berichtswährung geführten Tochterunternehmen (Kapitalkonsolidierung und Währungsumrechnung)

Erst-, Folge- und Endkonsolidierung der systemgestützten Equity-Methode

 

(4) Customzingvorschlag zur systemgestützten Abbildungen von konzerninternen Leasingsachverhalten (IFRS 16)

 

BCS+IFRS 15 16 

 

Referenten (weitere Informationen)

Csaba Balint, Platinum Support Engineer, SAP Hungary Kft, Budapest

Dr. Joachim Stelzer, Chief Development Architect AIS Financials, SAP SE, Walldorf

Prof. Dr. Johannes Wirth, Saarbrücker Institut für Rechnungslegung SIR GmbH, Saarbrücken

 

Unterlagen

Jeder Seminarteilnehmer erhält ein Seminarhandbuch (DIN A4) mit ca. 500 S. Umfang.

 

Teilnahmegebühr

EUR 1.650,- (zzgl. gesetzl. MwSt.)
Der Seminarpreis umfasst die Seminarunterlagen und sämtliche Verpflegungsleistungen (einschl. Erfrischungsgetränke) während der Seminarzeiten.
Grundsätzlich buchen Sie unser Komplettpaket für EUR 2.180,- (zzgl. gesetzl. MwSt.), welches ferner die Übernachtungskosten (einschließlich Vorabendanreise) und die Vollpension im Veranstaltungshotel einschließt. Auf Wunsch können wir die Übernachtungsleistung exkludieren.

 

Seminarort

Marriott München Airport Hotel, München/Freising
oder Mövenpick Hotel München Airport, München/Hallbergmoos
 

Buchung

Online-Buchungsmöglichkeit für den Termin im Mai

 

Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen

 

Demofolien zum Seminar IFRS-Konzernrechnungslegung mit SAP SEM-BCS (Format 600 x 480)

 

Ablaufplanung des Drei-Tages-Seminars

SAP-3-Tagesseminare