Termin: Seminar wurde aufgrund geringer Nachfrage aus dem Programm genommen!

Ein hoher Komplexitätsgrad und eine stete Änderungsdynamik erschweren den Einstieg in die IFRS-Rechnungslegung. Das anzuwendende Normengefüge ist allein wegen seines Umfangs nur schwer zu überblicken. Ein umfassender Überblick ist aber gerade notwendig, um die vielfältigen Querbeziehungen zwischen den einzelnen Vorschriften zu verstehen. Mit unserem Basisseminar brechen wir diese komplexe Materie auf einen verständlichen Grad herunter und vermitteln Ihnen praxisnah die Grundlagen der internationalen Bilanzierung.
Mit ausgewählten Fallstudien führen wir Sie in die wichtigsten Gebiete der IFRS-Rechnungslegung ein und informieren Sie über die jüngsten Änderungen.

 

Inhalte

(1) Wertmaßstäbe der IFRS (Anschaffungs- oder Herstellungskosten, Fair Value, Fair Value less Cost of Disposal)

(2) Organisation der IFRS-Rechnungslegung – Überleitungsrechnungen vs. parallele Bilanzierung

(3) Eckpunkte der IFRS-Kontenplan-Systematik

(4) Abgrenzung latenter Steuern nach dem Temporary Konzept

(5) Bilanzierung von Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

(6) Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte in der Kaufpreisallokation (IFRS 3)

(7) Bilanzierung von Sachanlagen

    • Wiederherstellungsverpflichtungen
    • Nachträgliche Anschaffungskosten
    • Erfassung von Zulagen und Zuschüssen

(8) Werthaltigkeitstest nach IAS 36

(9) Klassifierung und Bilanzierung von Leasingverhältnissen

ausführlich: die neue Leasing-Bilanzierung gemäß IFRS 16 (IFRS 16 ersetzt IAS 17 sowie die dazugehörigen Interpretationen und ist erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 01.01.2019 beginnen)

 

(10) Bewertung des Vorratsvermögens

(11) Bilanzierung von Finanzinstrumenten

    • Kategorisierung, Folgebilanzierung, Umwidmung
    • Grundlagen der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen (Hedge Accounting)
    • Erläuterung der mit IFRS 9 anstehenden Änderungen (IFRS 9 ist erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 01.01.2018 beginnen)

(12) Bilanzierung von Fremdwährungsgeschäften (einschließlich der Bilanzierung von Darlehen, die Teil eines Net-Investments sind)

(13) Bilanzierung von Pensionsrückstellungen

(14) Passivierung und Bewertung von Verbindlichkeits- Drohverlustrückstellungen

(15) Erlösrealisierung gemäß IFRS 15 (unter Beachtung von Fertigungsaufträgen)

(16) Umkategorisierung von einzelnen Vermögenswerten und Sachgesamtheiten in die Bilanzkategorie „held for sale“ nach IFRS 5

(17) Ausweis von Discontinued Operations und die einhergehenden organisatorischen Maßnahmen

(18) IFRS Konzernrechnungslegung  – Grundzüge und synoptischer Überblick

(19) Segmentberichterstattung nach IFRS 8 – Konzept und Praxisfragen

 

Basis400 200

 

Referenten

Prof. Dr. Michael Dusemond, Private Hochschule Göttingen, Unternehmensberater
Florian Riedl, WP, Ebner Stolz Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart/Hamburg
Dr. Johannes Wirth, Saarbrücker Institut für Rechnungslegung (SIR), Universität des Saarlandes, Saarbrücken

 

Unterlagen

Jeder Seminarteilnehmer erhält ein Seminarhandbuch (DIN A4) mit ca. 500 S. Umfang.

 

Teilnahmegebühr

EUR 1.180,- (zzgl. gesetzl. MwSt.)

Der Seminarpreis umfasst die Seminarunterlagen und sämtliche Verpflegungsleistungen (einschl. Erfrischungsgetränke) während der Seminarzeiten.

Grundsätzlich buchen Sie unser Komplettpaket für EUR 1.550,- (zzgl. gesetzl. MwSt.), welches ferner die Übernachtungskosten (einschließlich Vorabend) und die Vollpension im Tagungshotel einschließt. Auf Wunsch können wir die Übernachtungsleistung exkludieren.

 

Seminarort

Marriott München Airport Hotel, München
Alois Steinecker Strasse 20
85354 Freising/München
Telefon: +49-8161-966-0
Internet: http://www.marriott.de/hotels/travel/mucfr-munich-airport-marriott-hotel/

Anfahrtskizze

 

Buchung

Aufgrund geringer Nachfrage wurde das Seminar aus dem Programm genommen

 

Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen

 

Demofolien zum IFRS-Basisseminar

 

 

Ablaufplanung des Zwei-Tages-Seminars

ablaufgrundlagen

IFRS 16 ersetzt IAS 17 sowie die dazugehörigen Interpretationen und ist erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.