Kapitalkonsolidierung und Währungsumrechnung - vom Leerformular zur Musterlösung

Termin: 15./16. November 2018

 

In Fortsetzung der Schulungskonzeption „Fallstudien zur Kapitalkonsolidierung“ stellen wir Ihnen im dritten Teil neue Fallstudien aus dem Bereich der Kapitalkonsolidierung von nicht in Konzernwährung geführter Tochterunternehmen bzw. at Equity-bilanzierten Gesellschaften zur Diskussion. Gerade durch die Berücksichtigung der Wechselkurseffekte kommt eine weitere Komplexität in die konzernbilanzielle Abbildung, die oft zu Zweifelsfragen führt.
Wir stellen Ihnen die Abbildungsvorschriften im Regelwerk der IFRS vor und erarbeiten anschließend die buchhalterische Abbildung, Buchungssatz für Buchungssatz.

 

Inhalte

(1) Erst-, Folge- und Endkonsolidierung eines Tochterunternehmens


    • Konzept der funktionalen Währung nach IAS 21
    • Anwendung der modifizierten Stichtagskursmethode
    • Unterjährige Erstkonsolidierung und Implikationen der Währungsumrechnung auf den Konzern-Anlagespiegel
    • Kapitalkonsolidierung und Goodwill in der Währungsumrechnung (IAS 21.47)
    • Kapitalkonsolidierung bei gleichzeitiger Gesellschafter-Fremdfinanzierung (net-Investment-Zusammenhang)
    • Recycling der Währungsumrechnungsdifferenzen bei der Endkonsolidierung
    • Exkurs: Behandlung von Währungsumrechnungsdifferenzen bei Stilllegungs- und/oder Liquidationsvorhaben
    • Exkurs: Währungsumrechnung von nicht in Berichtswährung geführten Forderungen und Verbindlichkeiten und anschließende IC-Abstimmung bzw. Schuldenkonsolidierung

 

(2) Kapitalkonsolidierung im mehrstufigen Konzern


    • Technik der modifizierten Stichtagskursmethode bezüglich der Umrechnung von Beteiligungen an Tochterunternehmen und assoziierten Unternehmen
    • Diskussion der sog. „Step-by-Step-Method“ im Vergleich zur „Direct Method“
    • Erst-, Folge- und Endkonsolidierung einer Enkelgesellschaft, wobei auch die Zwischenholding nicht in der Konzernwährung geführt wird (Erörterung der Problematik des OCI-Recyclings)
    • Erst-, Folge- und Endkonsolidierung einer Enkelgesellschaft bei Vorhandensein eines negativen Unterschiedsbetrags
    • Beteiligungsertragseliminierung und Währungsumrechnung

 

(3) Anteilserwerbe und Anteilsverminderungen bei bestehendem Control-Tatbestand und deren Implikationen auf die Währungsumrechnung


    • Verarbeitung eines sukzessiven Erwerbs bzw. eines Teilabgangs im einstufigen Sachverhalt
    • Erläuterung der Verarbeitung in mehrstufigen Konzernen
    • Implikationen auf die Kapitalkonsolidierung von vorkonsolidierten Teilkonzernen

 

(4) Übergangskonsolidierung von der Equity-Methode auf die Vollkonsolidierung unter Berücksichtigung der Währungsumrechnung

  • Wechsel von der Vollkonsolidierung in die Equity-Methode
  • Wechsel von der Equity-Methode in die Vollkonsolidierung

 

(5) Konzerninterne Sidestream-Verschmelzung zweier Nicht-EUR-Gesellschaften

 

(6) Anwendung der Equity-Methode unter Berücksichtigung von Währungsumrechnung
 

Referent

Prof. Dr. Johannes Wirth, Saarbrücker Institut für Rechnungslegung SIR GmbH, Saarbrücken (weitere Informationen)
 

Unterlagen

Jeder Seminarteilnehmer erhält ein Seminarhandbuch (DIN A4) mit ca. 350 S. Umfang.

 

Teilnahmegebühr

EUR 1.310,- (zzgl. gesetzl. MwSt.)
Der Seminarpreis umfasst die Seminarunterlagen und sämtliche Verpflegungsleistungen (einschl. Erfrischungsgetränke) während der Seminarzeiten.

Grundsätzlich buchen Sie unser Komplettpaket für EUR 1.600,- (zzgl. gesetzl. MwSt.), welches ferner die Übernachtungskosten (einschließlich Vorabendanreise) und die Vollpension im Veranstaltungshotel einschließt. Auf Wunsch können wir die Übernachtungsleistung exkludieren.

Seminarort

Marriott München Airport Hotel, München
Alois Steinecker Strasse 20
85354 Freising/München
Telefon: +49-8161-966-0
Internet: http://www.marriott.de/hotels/travel/mucfr-munich-airport-marriott-hotel/

Anfahrtskizze

 

Buchung

Online-Buchungsmöglichkeit für den Termin im November

 

Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen

 

Ablaufplanung des Zwei-Tages-Seminars

ablaufexperten